Timeout auf Korfu.

Ich mag so gerne das englische Wort “time out.” Ich weiß nicht warum, aber es klingt nach Urlaub und viel Erholung, Spaß, Sonne und Strand. Da ich immer noch im Urlaubmodus bin ( nach 4 Tagen Korfu ) fällt es mir schwer, mich in der Alltagsroutine zurechtzufinden.

Noch am letzten Montag schön um 8 Uhr frisches Obst und Gemüse auf der Terrasse unseres kleinen Häuschens in Korfu Stadt gefrühstückt, das leckere Brot mit Frischkäse und Oliven, heute die graue Realität.

Um 5 Uhr wach, wenigstens mit den ersten Sonnenstrahlen, und nicht mit vielen Regentropfen, eine schnelle Tasse Kaffee zwischen Hund und Kind bespaßen. Frühstück vorbereiten für die ganze Bande usw 🤯

Korfu Stadt ist eine Reise wert, auch für

einen Foodie mit vielen Ansprüchen.

Ein Café auf Paxos, auf der Nachbarsinsel

Zahlreiche Cafés in der Altstadt und am Hafen, Tavernen, in engen, malerischen Gassen voller Menschen, Eisstände, Eisläden und nicht zuletzt die tollen kleinen Bäckereien mit wunderbarem Brot.

Die Lokalszene bietet ein breites Spektrum an Gerichten und Getränken, obwohl man eins schreiben muss : Vegetarier und Veganer kommen hier oft zu kurz. In Griechenland liebt man Fleisch. Doch sieht man immer öfter eine provisorische per Hand geschriebene Karte mit vegetarischen und veganen Speisen . Meistens Auberginen und Zucchini, gebraten in Olivenöl, verfeinert mit vielen Kräutern und Knoblauch. Ich habe sehr simple Ansprüche… gib mir ein Stück frisches Brot und Oliven, ich werde sofort ruhig.

Im Juni hängen schon zahlreiche Zitronen- und Orangenfrüchte auf den Bäumen, sozusagen griechisches Street Food.

Die sind auch massenweise auf dem Markt zu kaufen. Der Markt in Korfu Stadt- manche sagen: es lohnt sich nicht, die anderen sagen etwas untergekommen, aber sehr okay.

Mir hat es gefallen und ich habe sehr viel eingekauft. Erwarte keine Cafés oder Möglichkeiten zum Hinsetzen und Kaffee trinken. Es gibt nur jede Menge was zu kaufen: von Obst und Gemüse bis Fisch und Honig, Olivenöl. Sogar Marmelade ( meistens Kumquat – eine Frucht, die auf der Insel sehr beliebt, ist oder Quiten )

Tatsächlich sind die Preise viel niedriger als in allen Supermärkten. Die Vielfalt an Obst und Gemüse überrascht positiv und die meisten Verkäufer sind sehr nett und sprechen Englisch. Probiere Olivenöl mit etwas Brot, das Öl aus Korfu ist besonders lecker. Ich staune und bin sehr froh, dass ich kein Übergepäck hatte ( ein Wunder bei so vielen gekauften Flaschen und Behältern ) . Honig mit Walnüssen und Mandeln musste auch mit mir mit nach Hause.

Gegessen haben wir sehr nett im Hafen, einmal in einem netten Café und dann tatsächlich …beim Inder 😅 Egal, wo wir beide sind, meine Freundin Dilan und ich, essen wir sehr gerne indisch. Tandoori Bites direkt am Hafen ist eine der besten Adressen in der Stadt. Excellentes Essen und sehr leckeres Lassi ( Erdbeer- Lassi ist erstklassig ) Eine kleine, nette Kneipe, sehr abgelegen, die langsam gegen 20 Uhr voller Leben sein wird. Zurecht !!! Das Essen ist super lecker.

Als ich dann am Dienstag zurück war, dachte ich mir …Auberginen sind der Volltreffer und ja !!! Das waren die auch !!! Mit Tomaten und Zwiebeln. Dazu eine Scheibe Brot mit Knoblauchbutter und Walnüsse. Schon sieht die Welt besser aus 😍⚓️🗺✈️ wohin die nächste Reise geht, 🤷🏻‍♀️, ich weiß es nicht …Mal muss ich nach Indien mit Dilan !!! Ob wir dann griechisch essen gehen ??? 😂

Auberginen mit Walnüssen

1 kg Auberginen, gewürfelt

6 EL Olivenöl

2 rote Zwiebeln

3-4 Knoblauchzehen

2 große Tomaten, gewürfelt

1 TL geräuchertes Paprikapulver

1 EL Rotweinessig

60 Gramm Walnüsse

3 EL Petersilie

Auberginen in heißem Öl portionsweise anbraten, auf einer Platte verteilen.

Zwiebeln, Knoblauch und Paprikapulver im Öl ca. 5 Minuten braten. Auberginen und Tomaten zugeben, salzen und pfeffern. Essig und 150 ml Wasser zugeben und 30-40 Minuten köcheln lassen. Mit Walnüssen und Petersilie servieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passt Brot und Reis perfekt.