Die Pfanne muss auch mal Urlaub machen …

Ich kann keine Eier mehr sehen und Hefezopf auch nicht …Gut, dass morgen der Alltag wieder kommt. Da kann man mit Detox Programm starten und endlich eine Ausrede weniger “ wir haben doch schließlich Ostern, da kann ich ruhig ein Stück Kuchen mehr essen“ oder “ Ostersamstag …da gehe ich doch nicht joggen!“ usw haben. Von nun an wieder nur gesundes auf dem Teller und etwas mehr Hektik im Alltag, kaum Zeit zum Essen und Naschen- wunderbar ! Mehr Rohkost und weniger Zucker und dann klappt es ja vielleicht auch bis Sommer mit Bikinifigur …😂😂😂die ich sowieso nicht erreiche, nach drei Schwangerschaften bleibt es ein Traum …Wie hat es bloß Heidi Klum geschafft, frage ich mich jeden Tag inzwischen, wenn ich kritisch meinen trotz viel Sport nicht schrumpfenden Bauch begutachte …ach ja …Jedes Jahr kommt schließlich Winter, da braucht man etwas Fettpolster ! Nichtsdestotrotz leichte Frühlingsküche wird jetzt bei uns praktiziert und diese Suppe wird daher oft gekocht. Paprikasuppe …So was wie gazpacho für Sommer in Deutschland, also warme Variante.Die Pfanne muss schließlich auch mal Urlaub machen !

Paprikasuppe mit Ziegenkäse
Für 4 Personen.

450 Gramm rote Paprikas
6 EL Olivenöl
1 Zwiebel                                                                         2-3  Knoblauchzehen
1/2 TL Paprikapulver
250 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
1 Apfel, geschält und in kleine Stücke geschnitten
4 Ziegenfrischkäsetaler

Paprika vierteln, entkernen und in Streifen schneiden. 4 EL Olivenöl erhitzen und die kleine gehackte Zwiebel darin anbraten, Paprika und die Knoblauchzehen zerdrückt zugeben. Mit dem Paprikapulver bestäuben und kurz andünsten.
Brühe und 200 ml Wasser zugeben und zugedeckt 15 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Apfel in die Suppe geben. Nach ein paar Minuten die Suppe fein pürieren. Mit Ziegenfrischkäse servieren.

imageimageimage

image
Eine unserer Lieblingsvarianten ist die Suppe mit gekochter Hirse zu essen.