Essen im Müll , Müll im Essen …Was ist nun schlimmer?

img_1941

Bei mir ist es so ähnlich. Eigentlich macht mir beides etwas Sorgen: Essen im Müll, Müll im Essen und durch diesen Fertigmüll zum Essen auch enorm viel Müllverpackung in den gelben Säcken.
In meiner Unizeit habe ich liebend gerne zu Mittag Joghurt mit Brötchen gegessen. Schon damals hielt ich mich von Fertiggerichten fern. Die schmecken ja auch nach nichts. Das merkte ich, wenn ich dann irgendwo unter Studenten zu Party/ Essen eingeladen war. Da landete eine dünne Pizza aus der Pappe , furchtbar viele Gewürze, E -Nummern, so was wie Käse vielleicht und was eigentlich noch? Nichts ! Lasagne aus der Verpackung – dasselbe …nicht viel besser Mischungen mit Nudeln mit komischen Soßen , weichem Gemüse usw. Alles nur furchtbar. Da dachte ich immer : hätte ich mir meinen Joghurt ( Erdbeeraroma aus Pilzen im Labor gewonnen und 3 verwelkene Gummi- Erdbeeren, aber egal 😐 ) und ein Brötchen gebracht 🤔🤔🤔 Ich war kein Gourmet. Aber Fertigessen bis heute: Nein, Danke ! Ich bin fast sicher, dass meine Kinder insgeheim von Fertigpizza aus dem Kühlregal für TV- Abend träumen. Oder diesen ganzen Ofenbaguettes aus der bunten Werbung mit glücklichen Kindern und ihren Eltern. Ich weiß es, trotzdem: Nein, Danke ! Mein Körper ist keine Mülldeponie, das will ich nicht , diese ganze E- Litanei, diese ganz große Mengen an Salz und undefinierbare Gewürze.

Das Rezept für heute ist gar keine Pizza, um Gottes Willen. Passt nicht zum Advent. Es ist …Pudding. Den man ganz leicht vorbereiten kann, der auch als Weihnachtsnachtisch wunderbar ist. Mit dem man Gäste begeistern kann, ohne viel zu rühren, zu schwitzen, zu köcheln. Und der vor allem selbstgemacht ist, mit Vanille und Eiern. Zu guter letzt auch der viel cremiger ist und es gibt einfach keine Chance, den falsch zuzubereiten. Es gibt dagegen viele Methoden, den zu verfeinern. Vielleicht mit gebranntem Apfel und Zimt bestreut, oder mit Marzipanstückchen und Nüssen. Mit Spekulatiusgewürz & dunkler Schokolade. Mit gefrorenen Beeren und Puderzucker. Und, und, und….

Vanillepudding
Für 2 Personen

500 ml Milch
2 Eigelb
1 Vanilleschote
1 TL Vanilleextrakt
2 El Kokosblütenzucker
5 TL Speisestärke

400 ml Milch mit Zucker im Kochtopf langsam zum Kochen bringen. Die Vanille auskratzen. Mark und Schotte zu Milch geben. Die restliche Milch, Vanilleextrakt, Eigelbe und Speisestärke mit dem
Handrührgerät verrühren, bis eine schöne, schaumige Masse entsteht. Wenn die Milch im Topf anfängt zu kochen, die Hitze reduzieren und die restliche Masse langsam hinzufügen, unter ständigem Rühren. In die Gläser umfüllen und erkalten lassen. Nach Belieben toppen, garnieren, Fantasie spielen lassen.

img_1608img_1607