Advent, Advent …die Zeit rennt.

Advent, Advent und prompt ist Heiligabend.Die Zeit rennt wie um die schnellste Wette … Die schönste Zeit des Jahres geht so schnell vorbei. Das geht wahrscheinlich allen so.
Statt mal nachzudenken, was mir im Leben wichtig ist, renne ich, um
die letzten Geschenke zu besorgen, genug Essen im Vorrat zu haben, mich mit allen zu treffen, usw. Die Adventsliste „to do“ ist so lang.
Einerseits Stress pur, andererseits Stress mit vielen schönen Küchenaktivitäten. Denn diese Zeit, das kennt auch jeder, lockt sogar Backmuffel an den Herd und das ist so schön. Es duftet nach Plätzchen, Lebkuchen und Orangen. Stollen, Spekulatius und Lebkuchen, gebrannte Mandeln, lecker ! Neben den wunderbaren Keksen, Kuchen, die ich liebe, gibt es noch einen besonderen. Den mache ich sehr gerne. 2-3 Tage vor Weihnachten hacke ich alle Trockenfrüchte und Nüsse, die ich noch im Schrank übrig habe, klein.
Die kommen dann rein in dieses weihnachtliche Brot.

Früchte- Walnuss-Brot
Für 1 Brot ( Kastenform , 25 cm )

Für das Brot:
Je 80 Gramm getrocknete Datteln, Feigen, Cranberries, Rosinen
2-3 TL Orangenaroma
100 Gramm getrocknete Orangenschalen oder Orangeat
150 Gramm Walnüsse
125 Gramm weiche Butter
250 Gramm Mehl
100 Gramm Zucker
2 TL Vanilleessenz
3 Eier
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
Eine Prise Salz

Für den Guss:
200 Gramm Puderzucker
1 Eiweiß
1-2 TL Zitronensaft

Für die Verzierung:
Eine Handvoll Walnüsse
Ein paar getrocknete Feigen
Eine Handvoll Cranberries
Datteln, Feigen und Walnüsse fürs Brot kleinschneiden und mit warmen Wasser mit Orangenaroma weich machen lassen. Orangeat dazugeben. Wer keine Aromen benutzt: Orangensaft, ob frisch gepresst oder aus der Packung, geht auch wunderbar.
Butter mit Zucker cremig rühren, Eier nach und nach unterrühren, Vanille dazugeben.
Mehl, Backpulver, Gewürze und Salz zusammen mischen und dazugeben. Trockenfrüchte und Nüsse untermischen.
Backofen auf 150 Grad Ober/ Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform einfetten und Teig in die Form geben, Oberfläche glätten. Auf der mittleren Schiene 90 Minuten backen.
Normalerweise sollte man den Kuchen 2 Tage, eingewickelt in Alufolie, an einem kühlen Ort ( allerdings nicht Kühlschrank ) ruhen lassen. Ich mache es nie aus Bequemlichkeit…

Für den Guss Eiweiß steif schlagen und Puderzucker untermischen. Mit dem Mixer glatt rühren und mit Zitronensaft verdünnen.

Für die Verzierung die Nüsse und Früchte kleinschneiden.

Den Kuchen mit Guss bestreichen, den Kuchen verzieren und trocknen lassen.

 

img_2281img_2292img_2290