God save this kitchen …

God save this kitchen

Müsste sich einer denken, wenn er mich heute morgen gesehen hätte…Direkt aus dem Schlafzimmer, im Pyjama, bin ich in meine Küche marschiert und habe beschlossen, Muffins zu backen. Das mache ich schon öfter. Gerade so aufgestanden, Augen nicht mal richtig auf, Kaffeemaschine läuft und auf der Kücheninsel stapeln sich schon die ersten Backzutaten. Dann denke ich auch “ God save the kitchen …and my family“ denn Mixer ist schon laut und ich stehe noch vor den Hühnern auf. Manchmal schon um 5 Uhr, eher aber 6-6:30. Wenn man so verschlafen ans Werk geht, da können schon Mehl & Co. daneben gehen …Und wenn man so sehr versucht, leise zu sein, dann fallen einem die schwersten Bleche, Formen usw direkt auf die nackten Füße …Garantiert steht dann auch gleich das eine oder das andere Kind da und „God save the kitchen“ wird zu einem beruhigendem Mantra für alle Mütter, die mit Kind backen.
Spargelmuffins sind eher untypisch, doch das Rezept ist einfach nur fantastisch. Für alle Brot+ Gebäck- verrückte Leute, wie mich🙄🙄🙄, für alle, die mit wenig Aufwand ein schönes Büfett zaubern wollen.
Spargelmuffins mit Pinienkernen.
Für 12 Stück

250 g grüner Spargel
250 g Mehl
2 El Haferflocken
1 TL Backpulver
75 g geriebener Käse
Salz
4 El Olivenöl
2 El Pinienkerne
150 g Joghurt
2 Eier
Öl für das Blech

Das untere vom Spargel abschneiden und die Stangen in kleine Stücke schneiden. In kochendem Wasser circa 5 Minuten blanchieren.
Das Mehl, Backpulver, Haferflocken, eine gute Prise Salz und den geriebenen Käse in eine Schüssel tun.
Das Öl mit dem Joghurt und Eiern mit dem Mixer verrühren, Mehlmischung zugeben und kurz verrühren. Der Teig kommt einem etwas fest vor, aber mit dem gekochten Spargel lockert er sich wieder auf. Spargel und Pinienkerne vorsichtig untermischen.
Den Backofen auf 180 Grad ( Unter – Oberhitze
) Das Muffinblech mit Öl bepinseln. Den Teig in die Förmchen füllen. Auf der mittleren Schiene 25 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und erst dann vom Blech nehmen.
Dazu passt ein großer Salat und ein pikanter Dip aus Frischkäse.

DSC_1017DSC_1032