Den Lebensmitteln noch eine Chance geben, bevor man sie wegschmeißt, fällt vielen von uns schwer. Brot ist das meiste, was in unseren Mülleimern landet. Dabei ist es hier wirklich so einfach, einem Gebäck das zweite und das dritte „Leben“ zu schenken. Toasten & im

Backofen angefeuchtet und kurz backen bis zu Brotchips & Croutons & Brotauflauf ( ob süß oder herzhaft ) oder voll Nostalgie Arme Ritter, und schon fühlen wir uns versetzt in Omas Vintage Wohnzimmer. Du kannst wirklich jede Art Brot überbacken, in Suppe oder als Auflauf. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, denn noch nie war Freestyle so groß geschrieben wie jetzt ! Von herzhaft zu kleinem raffiniertem Nachtisch ist alles möglich. Wie das alte Brioche, was 2 Tage später zu Scheiterhaufen mit Äpfeln wurde.

Ex-Brioche mit Apfel, in Soße überbacken.

300 ml Milch

4 Eier

50 Gramm Puderzucker

1 Prise Salz

200 Gramm brioche oder Milchbrötchen , Hefezopf wie auch immer.

2-3 säuerliche Äpfel

5 EL Zucker

Saft und abgeriebene Schale von einer Zitrone

1 TL Zimtpulver

50 gr Cranberry’s oder Rosinen

30 Gramm Mandelstifte oder Walnüsse

1 EL weiche Butter

Milch, Eier, Puderzucker und Salz in eine große Schüssel geben und mit einem Schneebesen oder Mixer verquirlen.

Milchbrötchen ( Croissants , brioche etc. ) darin 10 Minuten einweichen.

Die Äpfel waschen, in dünne Scheiben schneiden. Mit Zucker, Zitronensaft, Schale, Zimt und Cranberries mischen.

Den Ofen auf 180 Grad C vorheizen. Eine Auflaufform mit der Butter einfetten und die vollgesogenen Brötchen und Apfelscheiben einschichten. Mit der übrigen Milch & Eiern Mischung begießen. Mit Mandeln oder Nüssen bestreuen und ca. 30 Minuten in der unteren Schiene backen. Warm mit Puderzucker bestreuen und servieren.

56 Gedanken zu “Den Lebensmitteln eine Chance geben …

    1. Ja, auf jeden Fall in der Suppe mit etwas Käse überbacken oder als brotsalat perfekt ! Ich habe sogar hier ein Rezept mit Spargel als brotsalat ( das habe ich letztes Jahr öfter gemacht ) irgendwo ( 😅🙄) hier rumliegen …muss es ausbuddeln und hier reinstellen. Mit ein wenig Fantasie geht so viel und es ist auf keinen Fall Abfall und Reste essen. Hab ein schönes Wochenende & liebe Grüße 🌸 Anna

      Gefällt 1 Person

    1. Brigitte, ich verstehe es nicht. Wir leben in einem Land, wo in allen Läden und Supermärkten Brot erhältlich ist ( plus Tankstellen sogar ) und die sind so lange auf, von Montag bis Samstag. Warum wandert dann so viel essen in Müll ? Brot wegwerfen geht auch bei uns zu Hause gar nicht. Als ich klein war, hat meine Mama sogar aus Obstschalen einen Tee gemacht, Orangenschalen waren mit Zucker gebraten und landeten im Früchtekuchen.

      Gefällt 1 Person

      1. Man könnte ewig diskutieren.
        Wir leben in einer Zeit des Überflusses mit Wegwerf Mentalität. Wir schaden damit dem Klima und müssten uns in Grund und Boden schämen.
        Die Kinder, die jetzt protestieren machen Hoffnung. Sie haben ganz klar erkannt , dass wir unseren Planeten nicht plündern dürfen und sorgsam mit den Ressourcen umgehen müssen und dazu gehört ganz selbstverständlich auch der Umgang mit unseren Nahrungsmitteln.
        Lass uns weiter machen wie bisher und nichts verschwenden.
        Deine Vorschläge sind jedenfalls schon mal super 👍

        Gefällt 2 Personen

      2. Danke ❤️mir macht immer Mut, dass viele so denken wie du und ich. Ich bringe es meinen Kindern auch so bei. Respekt nicht nur den Menschen gegenüber, auch den Tieren und der Natur. Denn zusammen und mit kleinen Schritten erreichen wir sehr viel 🌸🍀🌸☀️

        Gefällt 1 Person

  1. Ich erinnere mich noch daran, wie wir als Kinder, bevor Samstags ein neuer Laib Brot gekauft wurde, erst das Reststück des alten gegessen werden musste. Feierlich wurde es in sechs Teile geteilt (1 für Mama, 1 für Papa, und jeweils eins für uns) und jeder durfte/musste das kleine Stück Brot essen. Ich fand es herrlich u erinnere mich immer noch gerne daran zurück. ❤️ Im Nachhinein würde ich sagen: ein schöner Brotsalat hätte es auch getan. Aber dafür bin ich zu tief in Bayern u (noch) zu weit weg von Italien aufgewachsen. Dank dir träum ich jetzt von Armen Rittern… ich mach mich gleich mal ans Werk! 😍😍

    Gefällt 3 Personen

    1. Die Erinnerungen sind so schön. Da denke ich sofort, was meine Eltern alles mit uns richtig gemacht haben und wo ich meine ganze Kindheit so kämpferisch und stur gegen war. Mir fällt jetzt tatsächlich ein, dass meine Mama alte Brotscheiben im Ei eingeweicht hat und knusprig gebraten hat. Dann nur salzen und mampfen …weißt du, was ich heute leider ohne Erfolg gesucht habe? Cannoli – Röhrchen, zum cannoli backen …muss die im Internet bestellen 🙄

      Gefällt 1 Person

      1. Als Kind denkt man oft, man hat die „blöööödsten Eltern auf der ganzen Welt“, im Nachhinein sieht man, wie viel sie eigentlich richtig gemacht haben. Es sind doch diese kleinen Momente, die ein wohlig warmes Gefühl in uns erzeugen. Ein Gefühl, das kein teures Spielzeug oder ein Urlaub ins Luxusresort je hätte erzeugen können. Das mit der Brotscheibe in Ei hört sich fantastisch an. Das werde ich die Tage mal ausprobieren. 🙂

        Da hab ich ja was angestellt mit meinen Cannolis. Ich habe gerade nach Alternativen zur Cannoli Form gesucht, aber alles was ich fand, war ein Video, wie du dir mit einer Stahlfräse aus einem Metallrohr selber deine Formen schneidest. Da scheint es mir einfach, Formen zu bestellen. 😀

        Gefällt 1 Person

      2. 😂😂😂oh ja !!! Ich bestelle die heute Abend 😂😂😂😂 ich gehe viel lieber in den Laden, aber im besten Laden in Bielefeld hatten sie die Röhre nicht. Ja, das stimmt: ich schätze meine Eltern so sehr jetzt, wo ich erwachsen bin. Sie haben mir so vieles beigebracht. Manchmal, wenn ich meine große Tochter sehe ( fast 12 ) denke ich…Rebelle !!! Wie ich es war 😅

        Gefällt 1 Person

      3. Ich muss mich ja mal outen: obwohl alle Läden hier vor der Tür sind, bestelle ich gerne im Internet. Ich hab das Gefühl, ich hab mehr Auswahl und kann es mir ganz in Ruhe angucken. 😄😄 Das “droht” mir wahrscheinlich auch. Ich war auch ein kleiner Rebelle u. erinnere mich noch gut an einen Streit mit meiner Mutter. Irgendwann sagte sie: “Ich wünsche dir eine Tochter wie du es bist. Damit du mal siehst wie das ist!” Mal gucken, ob es ein kleiner Rebelle oder eine kleine Rebellin wird. 😄😄🤞🏻 Und hoffentlich sagen die eigenen Kinder auch irgendwann: Im Nachhinein haben meine Eltern vieles richtig gemacht! ❤️

        Gefällt 1 Person

      4. Oh ja, wenn ich böse bin, sage ich so was zu Lea auch. Dann sagt sie : ich habe nicht vor, Kinder zu haben 😅 wir schauen mal, wie sich das entwickelt. Ich sagte es auch bis dem 24 Lebensjahr, fest überzeugt alleine zu bleiben & cool zu leben und mit backpack unterwegs sein in den tollsten orten der Welt. Tja …wie das so ist. Jetzt erfreue ich mich an meinem gemütlichen Familienleben in Herford, in einer Kleinstadt( wo man fast alles im Internet bestellen muss 😅)

        Gefällt 1 Person

      5. 😂😂😂😂 unsere kleinste liebt babies und sagt oft: “wenn ich groß bin, werde ich viele babies haben und wenn ich dann ins Kino gehe, dann bekommst du meine babies und passt auf sie auf …” dann werde ich wohl noch eines Tages Oma Anna 😅 ich muss nur meiner Tochter and Herz legen, dass sie bei vielen babies einen lieben Mann haben sollte …zum putzen & kochen & aufräumen 😂😂😂😂

        Gefällt 1 Person

      6. Und nicht nur so einen, der ordentlich das dreckige Geschirr auf der Spüle stapeln wird …manchmal denke ich, Männer glauben, dass der böse Aladdin im
        Geschirrspüler lebt 😂

        Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank, Heidi 🌸 ich bremse mich selbst viel beim Backen, besonders dann wenn ich merke, dass die Kühltruhe voll ist. Essen wegschmeißen möchte ich nicht. Der Hase hilft dabei und unsere Molly macht ihm jetzt Konkurrenz bei trockenbrot essen.

      Gefällt 1 Person

      1. Früher hatten wir auch zwei Kaninchen, das war sehr praktisch für Brotreste und Salat- und Karottenabfälle! Nun haben wir nur mehr eine Katze und die ist leider sehr wählerisch beim Essen!😄 Jetzt heißt es selber aufpassen. Beim Backen bremse ich mich auch ein. Und auch beim Kochen. Wenn es wirklich einmal zu wenig ist (was in Wirklichkeit fast nie vorkommt) dann ess ich halt ein Käsebrot, das geht immer!

        Gefällt 1 Person

      2. 😁 das Problem mit wählerischen Tieren haben wir nicht. Spätestens am Kaninchenstall wird gestritten😅 so salat für den Hund ist überhaupt nicht interessant, aber wenn es beim Hasen landet …oh oh oh …da wird Molly auf einmal hellwach und sichert sich ein Blatt auch 😅

        Liken

      1. Meine Mama hat ältere Brotscheiben in Ei eingetunkt und gebraten. Wir haben so viel davon gegessen, mein Bruder und ich 😅Allerdings liebe ich absolut alles mit Brot. Herzhaft/ süß / egal

        Gefällt 1 Person

    1. Ich bin kein Sellerie -Fan, nutze oft Paniermehl in der Küche für Blumenkohl, oder halt Fleisch für den Rest der Familie . Und es ist immer toll, wenn man etwas nebenbei in der Küche selber herstellt, was weder Zeit kostet noch besondere Fähigkeit. Und man spart an der Verpackung, wir achten sehr auf wenig Müll & Verpackung im Haushalt . Die Idee ist richtig toll !!!

      Gefällt 1 Person

  2. Das spricht mir aus dem Herzen.
    Ich bin zwar kaum als Koch zu bezeichnen, dennoch möchte ich hier schreiben. Das Wegwerfen gefällt mir gar nicht (mehr).
    Brot einfrieren und auch mein neuer Nullgradkühlschrank machen es leichter, kaum mehr etwas wegzuwerfen.

    Gefällt 3 Personen

    1. Ja, ich verstehe es auch überhaupt nicht. Es gibt so viele Möglichkeiten, auch abends einzukaufen. Die Zahlen in den Statistiken sind erschreckend : so viel Essen landet im Müll und umgekehrt : so viel Müll landet im Essen. Ich weiß nicht, was schlimmer ist.

      Gefällt 1 Person

      1. Ja. Ich möchte nicht zu Wegwerf- Gesellschaft gehören: weder in der Küche noch im Elektrobereich, und sonst auch nicht. Ich muss immer an eine Sache denken. Mein Sohn war letztes Jahr auf einer Geburtstagsfeier und benutzte einen Piraten – Plastikbecher, sogenannt einweg, kein harter Plastik, billig einweg…wir haben den Becher bis heute, er benutzt den so sehr oft. Der Becher geht in die Spülmaschine und wird manchmal zerquetscht…passiert nichts, nur die Piraten werden immer blasser !!!

        Gefällt 1 Person

      1. Ich friere Gebäck meistens ein, aber manchmal vergesse ich es, oder habe keinen Platz in der Truhe. Dann schimpfe ich eine Runde mit meinem Mann, dass wir endlich bitte einen zweiten Kühlschrank kaufen und mache dann was mit den trockenen Brioche & Hefekuchen usw 😅 dann sagt er natürlich : 2. Kühlschrank wozu ? Du machst aus Altem wieder lecker Neu …🤷🏻‍♀️

        Gefällt 1 Person

  3. Eine gute Idee.Bei uns wäre sicher auch das Brot an erster Stelle wenn es ums wegschmeissen von Lebensmitteln geht ( Asche auf mein Haupt) aber praktischer Weise haben wir ja einen Hund der übernimmt sie Zweitverwertung 😀

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s