So langsam…dachte ich wenigstens … bin ich auf dem Hundeplaneten angekommen und die Beziehung zwischen Molly und uns entwickelt sich so schön. Auch wenn es manchmal Nerven kostet, mit einem Junghund zu üben ( vor allem, wenn man Hundeleberwurst vergessen hat 🙄🙄🙄 Die Hunde – Antwort lautet : Nööööööö…ruf du mal weiter …) und dann noch sozusagen Hund in Hitze seit ein paar Tagen unter dem Dach hat😫😫😫😫 Das war doch gerade ein süßer Welpe 🐶 das warf mich völlig aus dem Konzept … Ich bin nicht besonders vorbereitet auf Hunde- Tage 🙄🙄 und bin auch nicht damit einverstanden😝

Ich denke an Strand und Hängematte, Palmen, Meer und Wind, sie an den schattigsten Ort & Büsche & kalten Wind & Klimaanlage … Kühltruhe zum Verkriechen 🤣 hilft nichts …Wir müssen durch das Dickicht der Hunde – Gefühle.

Keine Ferien für mich & keine private Kühltruhe für den Hund, also bleibt uns Backen übrig zum Runterkommen. Für mich ist es die Zeit, die Zutaten aus dem Kühlschrank zu holen, für Molly ist es ein Zeichen, dass gleich ein kalter Kauknochen auf dem Teppich bereit liegen wird. Mit dem Öffnen des Kühlschranks zaubere ich immer und sehr zuverlässig Molly in die Küche und das in Sekunden! Funktioniert viel besser als Rückruf „Koooooooomm“.

Zwei Stunden später ist die Welt friedlicher …mit Birnenkuchen auf dem Teller , schön weiß bestäubt mit süßem Puderzucker.

Molly schlummert neben den Knochenresten …

Und dann fällt mir ein, dass bald unser Besuch aus den USA kommt und dass die ruhige Zeit wieder unruhig wird, aber sehr schön und ganz bestimmt voller Überraschungen 🎁 Ob Molly viele Knochen braucht und ich viel Zeit in der Küche verbringe ????

Birnenkuchen mit Creme Fraiche

180 Gramm Dinkelmehl ( Type 630 )

100 Gramm weiche Butter

120 Gramm Zucker

1 TL Vanillepaste

2 Eier

1 EL Zucker

50 Gramm Creme fraiche

1 – 1 1/2 große Birne

1-2 EL Zucker zum Bestreuen

2 TL Backpulver

eine Prise Salz

150 Gramm Creme fraiche

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen ( Unter-/Oberhitze )

Die Birne kleinschneiden.

Butter mit Zucker schaumig schlagen. Eier, Vanille, Creme fraiche nacheinander hinzufügen und weiterrühren, bis die Masse glatt ist.

Den Mixer auf die kleinste Stufe stellen und Mehl, Backpulver und Salz zugeben. Kurz mixen.

Die Backform vorbereiten und den Teig hineinfüllen. Birnen darauf verteilen und mit einem Löffel in der Form im Teig verteilen.

35-40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

Mit der restlichen Creme fraiche genießen.

6 Gedanken zu “Auf dem Hundeplaneten angekommen …

  1. Hi Anna, danke für das Birnenkuchenrezept und viel Erfolg mit Molly. Den Kuchen werde ich gleich nachbacken. Und ich habe mir schon mal überlegt, das Kühlschrank öffnen Geräusch mit dem Handy aufzunehmen für den Spaziergang draußen 😂😊😍

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen ☀️ das ist eine super Idee mit dem Aufs Handy aufnehmen 😂😂😂ich hoffe , der Kuchen wird Dir schmecken 🧁 ich sag’s dir – letzte Nacht ließ ich Molly raus ( sie trinkt im Moment so viel 🙄🙄🙄) und im Dunkeln konnte ich sie natürlich nicht wieder finden. Meine mehrmals “komm Molly “ hat sie völlig ignoriert 🙄ich ging in die Küche, machte ganz laut die Kühlschranktür auf und sie war sofort bei mir 😄

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s