Zurück von „einmal die Welt sehen“

Es ist schwer, wiederzukommen in den Rhythmus des Bloggens . Es ist wie Neuanfang wagen und es fühlt sich fast an wie: ich kann überhaupt nichts mehr vernünftiges schreiben.

Nach vielen Reisen bin ich seit einem Monat zu Hause. Das ist sicherlich auch eine große Umstellung.

Nach September im Paradies namens Brasilien, Oktober auf Rhodos und in Polen, den Dezember auf Madeira nicht vergessen, stehen die leeren Koffer auf dem Dachboden, von leichter Staubschicht gedeckt. Wir gewöhnen uns langsam an die kühlen Temperaturen und unsere schöne Bräune verschwindet deutlich von Woche zu Woche . Nur die bunten Zöpfe auf Lucy’s Kopf, verziert mit kleinen pinken Delfinen erinnern an die sorglose Zeit am Strand von Porto de Galinhas im Nordosten.

Jeden Tag um 5 Uhr begann der Tag mit den ersten Sonnenstrahlen und der Himmel wurde gold mit rosa Wolken. Die ersten Menschen gingen am Strand entlang zur Arbeit, waren es Fischer oder Verkäufer, grüßten sie immer kurz und freundlich und eilten weiter, der aufgehenden Sonne entgegen, Richtung Dorf.

Ich weiß nicht, warum dieser Ort mich einfach bezaubert hat. Waren das die wilden Pferde im Mangrovenwald daneben ? War es der phänomenale Sonnenaufgang direkt vor unserem Häuschen ? Oder der Rausch der gewaltigen, auf uns rollenden Wellen jeden Abend?

Oder doch die freundlichen Menschen um uns herum ? Die leckeren Käsebrötchen aus der Padaria im Dorf ? Ich weiß es nicht.

Auf jeden Fall war da irgendetwas, was ich vermisse. Trösten kann ich mich nur mit Backen & Kochen , oft in Begleitung meiner Kinder und Hunde – beide Parteien warten dann hungrig, bis Brot / Brötchen / Kuchen duftend aus dem Ofen kommen.

Genau wie bei dem heutigen Gebäck, gefüllt mit Zucchini & Käse . Nimm Cheddar, oder Gouda , oder doch etwas würzigen Bergkäse und Lieblingskräuter.

Dazu ein einfaches Dip mit Tomaten und Oliven, schon ist eine kleine mediterrane Mahlzeit fertig.

Zucchini & Käsebrötchen:

4 Portionen ( 12 kleine Brötchen )

1 kleiner Zucchini

80 Gramm Käse ( Gouda / Cheddar / Bergkäse )

300 Gramm Dinkelmehl ( Type 630 )

1/2 -1 TL Salz

25 ml Rapsöl

1/3 Würfel Hefe

Hefe in 150 ml lauwarmen Wasser zerbröseln und an die Seite stellen.

Mehl und Salz mischen. Hefe zum Mehl zugeben, Öl hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. An einem warmen Ort 30 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Für die Füllung Zucchini schälen und fein raspeln. Salzen und etwas stehen lassen. Zucchini auspressen und das Wasser wegschütten.

Käse fein raspeln und zu Zucchini zugeben.

Eine Pfanne mit Butter einfetten.

Den Backofen auf 200 Grad C Umluft vorheizen

Aus dem Teig 10-12 kleine Portionen machen.

Jede Portion ein bisschen ausrollen, mit der Füllung füllen und zu Brötchen rollen. In der Pfanne nebeneinander legen, die restliche Füllung verteilen, mit etwas Butter / Fett bestreichen. 25 Minuten in der Mitte backen.

14 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ach, Anna, was bin ich froh, dass du zurück bist! 😃 Ich weiß, ich weiß, deine Reisen (und besonders Brasilien!) brauchten dich, genau so wie du sie brauchtest, aber ein Glück bloggst du wieder. 🤩
    Willkommen zurück! 💛

    Gefällt 1 Person

    1. 🥰vielen Dank , vielen Dank ❤️ es war so schwer für mich, den ersten Text zu schreiben 😞 ich war tatsächlich zwischendurch 2-3 Wochen zu Hause, aber Bloggen fiel mir schwer . Brasilien war so schön – ich war mit meiner kleinen Tochter da , nur im Norden 5 Wochen lang ( schade eigentlich, dass der Flieger nach Portugal – dann weiter Deutschland zwar eine Woche verspätet , aber dann doch startete 😂😂😂) nun planten wir Peru / Bolivien für Ende Februar – nur wir beide in hohen Bergen – mal sehen , wahrscheinlich findet es nicht statt😭 Ich hoffe , dir und deiner kleinen Familie geht es gut ❤️ habt ein schönes Wochenende 🙋🏻‍♀️

      Gefällt 1 Person

      1. Wenn der erste Text erst einmal geschrieben ist, flutscht es wieder. Dennoch ist es immer wie eine kleine “Überwindung” – so als ob man es verlernt hätte. 😅
        Ich find’s so, SO klasse, dass du so viel reist und deine Tochter/Töchter mitnimmst. 😍 In Peru war mein bester Freund vor Jahren. Er ist in den Bergen aufgewachsen und hat dann doch tatsächlich die Höhenkrankheit dort bekommen, literweise Mate Tee getrunken,.. was man halt so macht. 😄 Dennoch war er ganz verzaubert von dem Land! 😍 Ich hoffe, die Reise klappt. Wenn nicht Ende Februar, dann sicher wann anders. Passt auf euch auf und habt ein schönes Wochenende! 😘

        Gefällt 1 Person

      2. Ich habe wirklich sehr lange gedacht , ich könnte nie wieder bloggen … erstmal sind meine Kinder fast überwiegend seit August zu Hause. Lucy ging zwischen den Reisen kaum zum Kindergarten. Ich bin zu einer Mutti mutiert, die überwiegend Fischstäbchen brät und schnell Salat schnippelt, Kinderbücher vorliest und Lieder von Rolf Z. am Herd summt… vielen Dank für deine Worte: ich denke , Peru kann wirklich bezaubernd sein, die Berge und die Menschen . Über die Höhen und die Krankheit habe ich es erst gelesen, als ich die Tickets längst gebucht habe … 🙈 ich wollte etwas anderes als Brasilien, obwohl ich danach natürlich 3 Wochen lang getrauert habe … dass ich doch nicht Brasilien besuche- Frauenhormone & Frauen Logik… ich kann übrigens die Tickets nach Peru umbuchen … und da dachte ich schon … warum eigentlich nicht Rio 😂😂😂🙈🙈🙈

        Gefällt 1 Person

      3. Ich fühle mit dir und hoffe, dass bald wieder Normalität einkehrt. Das ist ja auch kein Zustand… 😕
        😄 Der Satz könnte von mir stammen. Erst danach merke ich: Huch! So hab ich mir das aber nicht gedacht. 😄
        Es kann so sein, muss aber nicht. Mach dir mal keine Sorgen.
        Und Rio ist immer eine gute Idee. Mein bester Freund war vor 3 Tagen dort, allerdings in Sao Paolo. Alle, wirklich alle, alle tragen Maske. In jedem Restaurant, sei es auch noch so eine Kaschemme, steht Desinfektionsmittel am Platz,… Er sagt, es läuft deutlich gesitteter ab als hier. 😃

        Gefällt 1 Person

      4. Das sagen meine Freunde auch . Masken sind für alle zum selbstverständlichen Outfit geworden .ich musste schmunzeln, als wir im September da waren und die Menschen sogar ins Wasser mit Masken gingen … 🙈 ich hoffe, wir können problemlos umbuchen, und vielleicht wage ich sogar Mexiko oder Costa Rica – meine Güte – was ganz ganz neues 😂😱🙈

        Gefällt 1 Person

      5. 😄 Eine witzige Vorstellung! Aber sie nehmen es wenigstens ernst.
        Egal, wo die Reise hingeht: Genießt die Zeit und kommt heil wieder! 🤩

        Gefällt 1 Person

  2. Das klingt wie ein Bericht aus einer anderen Welt.
    Seit fast einem Jahr sind wir hier wegen Covid19 festgenagelt.
    Noch nicht mal nach Helgoland dürfen wir reisen.
    Da freue ich mich für euch, dass ihr die Möglichkeit zu Reisen hattet.
    Die Bilder sind herrlich.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank Brigitte … ist das nicht absurd, man darf in die weite Welt ( mit einer Mappe voller Papiere & Dokumente & Rückticket & COVID Test und sehr spezieller Versicherung ) aber man darf nicht innerhalb Deutschlands. Wir waren im Norden Brasiliens und überwiegend in kleinen Orten , wo wir wirklich den Strand & die Sonne genießen konnten, unsere Zweisamkeit. Ich habe gezielt auf große Städte verzichtet. Eigentlich war Salvador de Bahia geplant, dafür haben wir in der Wüste Millionen Sterne jede Nacht beobachtet , tagsüber fand meine Tochter wilde Esel und Pferde faszinierend.

      Liken

      1. Ja, das stimmt, aber ich finde es in Anbetracht der verstörenden Zahlen auch richtig.
        Irgendwann können wir alle ohne uns oder andere zu gefährden auch wieder reisen.
        Bis dahin reisen wir halt in die Erinnerungen.

        Gefällt 1 Person

      2. Das ist richtig Brigitte. Ich bin auch erschüttert über die Todesfälle vor allem. Es macht mich unglaublich traurig. Irgendwann wird es wieder anders, bis dahin kann man von den Erinnerungen profitieren. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

        Liken

  3. Ira Moritz sagt:

    Liebe Anna,
    ich habe neulich noch an Dich gedacht, lange nichts gehört. Also ehrlich ich bin neidisch, besonders w. Brasilien, aber da warst Du ja auch schon letztes Jahr und das hat mich genauso fasziniert. Ich bin zwar abenteuerlustig, aber da ich die Sprach nicht spreche, hätte ich nicht den Mumm, eine so tolle Reise zu machen. Na ja, dann reise ich wieder bei Dir mit, ist wieder so schön fotografiert und geschrieben – danke dafür! Ira

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank, Ira , für deine lieben Worte 🥰 ich habe auch neulich an dich gedacht und an ein paar Blogger, die mir so ans Herz gewachsen sind !!! Bei dir finde ich immer so viele Anregungen und die Rezepte , die du auswählst, sind wirklich auch 100 % meine Sachen❤️ Brasilien hat sich in mein Herz vor ein paar Jahren reingeschlichen und ich bin irgendwie bis heute Brasilien – fasziniert. Inzwischen habe ich einige Freunde da, Wohnungen , die ich immer gerne miete oder Hotels , wo ich gerne bleibe. Leider sprechen sehr viele Menschen tatsächlich kein Englisch, oder nur dürftig . in Rio & SP ist es sicherlich besser als im Norden & Nordosten – ich habe auf der letzten Reise unglaublich viele neue Wörter gelernt. Portugiesisch ist auch eine schöne Sprache, die ich sehr gerne spreche. Andererseits sind Brasilianer sehr offen und helfen sehr gerne, auch wenn man nicht unbedingt dieselbe Sprache spricht. Hab einen schönen Abend & liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s