Avocado & Mango Salat.

Nur 4 Wochen Blog Pause ( völlig ungeplant …wie alles in meinem Alltag ) und doch ist so viel vom Leben passiert. Der erste Urlaub mit Hund Molly am

Ijselmeer

die Hochzeit einer jungen wunderbaren Frau, die einst als Jugendliche zu uns kam, um babyzusitten und über Jahre geblieben ist, die erste Läufigkeit unseres Hundes ( 😱😱😱so schnell…das war doch gerade unser Baby – Hund ) Leos Abschied vom Kindergarten ( der war doch auch gerade unser Baby Boy …und jetzt bald ein Schulkind 😢) und so viele wunderschöne sonnige Tage, die einen so faul gemacht haben : Hängematte & kaltes Wasser & Zeitung …nur als Fächer, um lästige Brummer zu vertreiben.

Die Temperaturen sind gesunken, meine Aufregung auch. Es hat mich mitgenommen: Agatas Hochzeit, wo ich mehrere Male zu ihr geschaut habe und schnell eine Träne abwischen musste, sie sah so wunderschön aus. Dann direkt ein Tag später Leos Abschiedsgottesdienst in der Kirche. Und wieder wurden meine Augen nass…

Seit ein paar Jahren werde ich immer sentimentaler, liegt wohl an zunehmendem Alter 🤣 … Ich kann mich noch an einen Kinoabend vor Jahren erinnern. Mein Mann und ich haben uns „ Lion. Der lange Weg nach Hause” angeschaut. Der Film ging nicht mal los, ich hochschwanger, schon am Heulen. Ein kleiner Junge steigt in den Zug ein, irgendwo in Indien und schläft ein. Als er wach wird, fängt der neue Tag an und er ist kilometerweit von Zuhause entfernt. Er kann sich nicht erinnern, wo er herkommt und die Leute um ihn herum sprechen eine völlig andere Sprache. Den ganzen Film habe ich geschluchzt & geweint & geheult: mal vor Freude, mal, weil der Film so traurig und berührend war. Mal, weil es so ist ( musste ich immer wieder meinem Mann erklären, der mich fragend und sogar beängstigend anschaute …typisch Hormonenschaukel 😅 sagte ich entschuldigend …kennst du doch …nicht heilbar 🤷🏻‍♀️)

Was habe ich mich geändert !!!! Noch vor 15 Jahren berührte mich keine Schnulze, keine Braut 👰 und gar kein Baby. Jetzt muss ich automatisch lächeln, wenn ein Zwerg im Kinderwagen vorbeispaziert und mit den süßen Speck – Beinchen wild radelt.

Vor 15 Jahren liebte ich Pizza, aß öfter meine Leibspeise : Fruchtjoghurt mit Brötchen ( immer Outdoor ). Heute greife ich lieber zum Salat, kalte Küche gesund mit leichtem Dressing. Petersilie stufe ich nicht mehr als Unkraut ein. Und ich habe sofort Avocado – Bild vor Augen, wenn einer davon anfängt zu erzählen ( Ich suche nicht mehr panisch im Kopf :Mein Gott, was war nochmal Avocado ???? !!!! ???? ) nur mit Sellerie muss ich mich noch versöhnen … der kommt aber im heutigen Salat nicht vor, zum Glück 🙄🙄🙄

Avocado Nuss Salat mit Mango

50 Gramm Haselnüsse

2 Knoblauchzehen

1 daumengrosses Stück Ingwer

1/2 rote Chilischote

1 Spritzer Worcester Sauce

etwas Agavendicksaft

3 EL Sonnenblumenöl

1 kleine Salatgurke

1 Avocado

1 Packung Feldsalat oder jeder beliebige grüne Salat

1 Mango

5 EL Zitronensaft

Salz.

Knoblauch, Ingwer schälen und klein hacken. Chilischote von den Kernen befreien und ebenfalls kleinschneiden. Mit Worcester Sauce, Zitrone, Agavendicksaft und etwas Wasser in einem Topf langsam erwärmen, unter Rühren. Abkühlen lassen.

Gurke längs in dünne Streifen hobeln, Mango schälen und vom Stein lösen. In feine Streifen schneiden. Avocado halbieren, den Kern entfernen und die zwei Hälften jeweils nochmal halbieren.

Nüsse klein hacken und Avocadostücke darin wälzen.

Salat mit Gurke auf dem Teller einrichten, mit Dressing gut vermischen. Avocado & Mango dazu legen. Salzen