Wenn „ das alles „ nicht immer wäre …

Ich stelle ziemlich oft fest, dass meine Küche zu klein ist oder einfach zu voll, besonders wenn ich auf der Suche nach Gewürzen oder Pulvern vor mich hin fluche. So viele Dosen , überall von links nach rechts verstaut , ohne großes System …Klar, klingt nach mir. Ich habe auch unheimlich viel Zeug. Manchmal staune ich selber, wenn ich mir Zeit nehme und das alles genau anschaue, was ich so besitze.

In den letzten Jahren, so ungefähr 6 Jahren, hat sich mein Essverhalten geändert. Keine Fertigprodukte mehr, dafür mehr Neues ausprobieren. Was süßes angeht, war der Ehrgeiz nicht so groß, aber einen kleinen Anfang haben wir schon. Mit Energy Balls.

Es gibt unheimlich viele Rezepte und Variationen. Man könnte meinen, alle blenden Cashews und Datteln um die Wette und dann rollen die zu Energy Balls.

Ich habe da so meine Favoriten und wenn ich mich ganz anstrenge, schmecken meine Balls wie Käsekuchen mit Beeren oder noch besser.

Die mache ich ab und zu, denn ich habe selten Lust auf Käsekuchen. Schade eigentlich, denn die sehen richtig schön aus, dank açaí .

Açai Beere kenne ich aus Brasilien.Da wachsen die Kinder quasi damit auf. Açai- Eis, Açai- Saft, alles mögliche.

Das Eis habe ich übrigens auch probiert, am Strand in Rio. Leider konnten wir uns, der Straßenverkäufer und ich, nicht einigen, was Toppings angeht…und nach einem hin und her, bestehend aus meinem bescheidenen portugiesischen Wortschatz und seinen nicht vorhandenen Englischkenntnissen, hat er verstanden

„Einmal alles bitte …“ Ich hatte einen Haufen „alles“ auf meinem Eis . Bis ich überhaupt zum Eis gelangte , war ich total müde vom „ alles“-Kauen, übersüßt von der Kondensmilch, die auch zu diesem „ alles“ gehörte. Und als ich das Eis endlich auf meiner Zunge hatte, dachte ich nur „lecker“ !

In Europa kann man açaí nur als Pulver kaufen, das habe ich nach dem Rückkehr aus Südamerika auch getan. Und dann 🙄🙄🙄vergessen …

Als ich auf die Packung neulich gestoßen bin, fiel mir sofort der Verkäufer und das „alles“ ein. Ich musste so schmunzeln. Generell ist açaí eine gefeierte superfood und sehr gesund . Für mich kam in Rio jede Hilfe zu spät. Die gesunden Vorteile werde ich jetzt entdecken und nutzen. Wenn das „alles“ auf meinem Eis damals auf Copacabana in Rio nicht gewesen wäre…😁

Açai -Chia -Cashew -Bites

Für 12 Stück

100 Gramm Cashewnüsse

1 Prise Salz

5 Datteln ( sehr weich und entsteint )

1 EL Chiasamen

1 Spritzer Zitronensaft

1 EL Açaipulver

Eine Prise Vanille

1-2 EL Açaípulver zum Wälzen

Cashews mit Salz in die Küchenmaschine geben auf höchster Stufe 3-5 Minuten verarbeiten. Es entsteht eine cremige Masse. Das Gerät ausschalten, notfalls die Masse vom Rand lösen. Weiter mit Datteln weiterverarbeiten. Chia, Zitronensaft, Vanille und Açaipulver zugeben.

Aus der Masse kleine Kugeln rollen. Für mindestens 1 Stunde kühl stellen. Kurz vor dem Servieren im Açaipulver wälzen.