Willkommen im Paradies 😍😍😍

In der zweiten Woche unserer Brasilienreise sind wir der Großstadt entflohen und landeten direkt in einem kleinen Paradies namens Búzios.

3 Tage lang nur Strand & Erholung & Boote zählen und die Vögel beobachten.

Gut essen und schlemmen… was ich überall als schönste Art Erholung sehe 😄

Wer Strand und Ruhe braucht, ist hier auf jeden Fall an der richtigsten Adresse in ganz Brasilien.

Als ich unser Zimmer in der kleinen süßen Pension Baia Bonita betrat, dachte ich sofort …

ich wäre im Paradies !!! Mag ich jemals nach Hause zurück ????

Ein kleiner Ort und unzählige kleine Strände, getrennt durch Badebuchten. Und überall diese kleinen, leicht im

Takt der Wellen schaukelnde Boote.

Klein Buzios, aber oho. Man kann hier gut shoppen und sehr gut essen ( kann ich das nicht überall eigentlich ??? 🤣) Nur hier schmeckt die brasilianische Zitronenlimonade besonders gut. Erst hier kam ich tatsächlich zur Ruhe.

Rio wühlte mich regelmäßig auf, was die Metropolen so mit einem machen. In Búzios passiert nichts aufregendes, so gönnte ich mir abends ein Bierchen am Strand oder eine kühle, leckere Caipirinha, während die Kinder noch im Wasser plantschten oder versuchten, mit den Einheimischen zu kommunizieren. Alle waren glücklich.

Abends kann man im Ort entspannt ausgehen, auch als Veganer & Vegetarier, was in Südamerika nicht selbstverständlich ist ( der Trend „no meat, please“ ist auch hier angekommen ) Es ist zwar laut und voll in der einen einzigen „Hauptstraße“: alle essen & erzählen & trinken& flanieren, aber es ist immer noch gemütlich.

Wir sind spontan eine Nacht länger geblieben und machten uns dann erneut auf die Reise mit 2 Bussen, erstmal nach Rio de Janeiro und dann weiter nach Juiz da Fora in Minas Gerais.

8 Stunden und wir sind in einem Staat angekommen, der in Brasilien für das exzellente Essen, vor allem Käse ( und große Mengen an Essen ) bekannt ist . Die Heimat von Romeu e Julieta Nachtisch und pão de queijo, das ich zum Entsetzen vieler Mineiros nicht mag …Ich selber bin auch etwas entsetzt, denn Brot und Käse liebe ich über alles … aber pão de queijo … 😐

Minas Gerais hat tatsächlich exzellentes Essen, Käse ist hervorragend. Mit unseren Freunden Amanda und Fred waren wir so viel unterwegs, auch in vielen Cafés und Bars. So viel gegessen … pão de alho mit viel Knoblauch und Kräutern, dazu sehr cremig😍und diese süßen runden Churros, gefüllt mit Schokolade 🤩, die es immer in der Padaria Brasil nachmittags gab …

Die Kinder in Santa Rita und die Tage im

Nationalpark Ibitipoca haben den ganzen Urlaub so sehr bereichert, dass es viele Abschiedstränen gab und Versprechen, nächstes Jahr wieder zu kommen.

Die Pläne wärmen uns jetzt auf, aber am liebsten würden wir uns unter die Decke verkriechen … und die frisch gebackenen Käse – Zucchini cracker naschen …

In Ibitipoca kannst du sehr gut essen in dem einzigen Restaurant weit und breit : Rota 267.

Es gibt keine Speisekarte, dafür die beste Feijoada ( schwarze Bohnen – Gericht ) die ich seit langem gegessen habe, und das vegetarisch !!! Genug frisches Gemüse rundet das Essen auf. Und zum Glück – wahres Glück -… gibt es keinen pão de queijo 😅 dafür einen schönen Rundgang im Park mit Wasserfällen & Kakteen & schönen Ausblicken, was nach so einem üppigen Mittagessen gut tut !!!

Ich muss Cracker -Nachschub holen und den Kindern erklären, dass es ein Notfall ist … auf dem Sofa so zu krümeln … ☺️ sonst gibt es wieder Tränen …

Hast du Kummer ??? Glaub mir … backen & naschen auf dem Sofa hilft!!!! Erprobt … mehrmals 😅

Zucchini – Käse cracker

Für ein Blech

1 kleine Zucchini fein geraspelt und gesalzen.

150 Gramm weiche Butter

150 Gramm geriebenen Käse ( kräftig im Geschmack wie Bergkäse )

200 Gramm Mehl

Zucchini gründlich ausdrücken, mehrmals.

Backofen auf 200 Grad C vorheizen.

Käse, Mehl ,Butter in Stücken und Zucchini vermengen , kräftig salzen. Den Teig durchkneten und auf der leicht bemehlten Fläche ausrollen. In kleine Vierecke schneiden und auf ein Backblech ( auf Backpapier ) legen. Wenn gewünscht , mir Meersalz bestreuen. Im Ofen 10-15 Minuten backen und abkühlen lassen.